• Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size
Startseite

Willkommen auf „www.kirche-uelzen.de“.

Informieren Sie sich über den Ev.-luth. Kirchenkreis Uelzen, seine Gemeinden und Einrichtungen. Im aktuellen Veranstaltungskalender finden Sie sicher Termine, die Ihr Interesse wecken. Wählen Sie aus der Vielzahl von Gottesdiensten im Landkreis Uelzen den zu Ihnen passenden aus. Über die Vielfalt des kirchlichen Lebens können Sie sich darüber hinaus in unserem monatlichen Online-Rundbrief informieren.


 

Erntezeit – Freudenzeit!

E-Mail Drucken PDF

Wort zum Sonntag, 31.07.2016 (10. So. n. Trinitatis)

Sie sind wieder unterwegs, die beeindruckenden großen Mähdrescher – mit breitem Schnittwerk auf den Getreidefeldern. Sie bringen die Ernte ein, in kaum zu glaubender Geschwindigkeit. Und manchem wird ganz weh ums Herz, der Sommer hat seinen Zenit überschritten.

Erntezeit ist Freudenzeit! Wer erinnert sich nicht an seine Kinderzeit, als die ersten selbst ausgesäten Radieschen zu ernten waren oder die Erdbeeren endlich rot wurden oder nach langem Warten die eigenen Tomaten geerntet werden konnten. Stolz kehrten wir heim, erzählten voll Freude von unserer erfolgreichen Ernte, auch wenn manchmal schon die Hälfte in unserem Mund verschwunden war ...

Weiterlesen...
 

Andachtsbuch für christliche Flüchtlinge

E-Mail Drucken PDF

Unter den Flüchtlingen, die in den letzten zwei Jahren nach Deutschland gekommen sind, ist ein großer Anteil von Christinnen und Christen. Kirchengemeinden suchen deshalb immer wieder Formen, um mit den christlichen Flüchtlingen gemeinsam Gottesdienst zu feiern.

Dafür hat ein Redaktionsteam mit Vertreterinnen und Vertretern aus Migrationsgemeinden, dem Bistum Hildesheim und der Evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannovers ein mehrsprachiges Andachtsbuch (Deutsch, Englisch, Französisch, Tigrinya (Eritrea) und Arabisch) erarbeitet.

Dieses wurde am 31. Mai von Landesbischof Meister und Bischof Trelle gemeinsam mit Vertretern einer syrisch-orthodoxen und einer arabisch-deutschen Gemeinde Hannovers und der Vorsitzenden der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen in Niedersachsen (ACKN) und Bischöfliche Beauftragte für die Ökumene im Bischöflich Münsterschen Offizialat Vechta, Dr. Gabriele Lachner, vorgestellt.

Siehe Beitrag im Rundbrief Juni 2016

 

Religionsfreiheit und religiöse Pluralität

E-Mail Drucken PDF

Die 25. Landessynode der Evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannovers hat während ihrer VI. Tagung am 26. Mai 2016 mit Bezug auf die aktuelle öffentliche Auseinandersetzung über die Religionsfreiheit und religiöse Pluralität eine Stellungnahme verabschiedet.

Darin betont sie, dass religiöse Identität aus eigenen Glaubensüberzeugungen und nicht aus der Abgrenzung gegenüber anderen Anschauungen zu gewinnen sei. Sie stehe für einen von Wertschätzung gekennzeichneten Dialog und einen toleranten Umgang mit Andersglaubenden und -denkenden und verweist damit auf die durch unsere Verfassung garantierte Freiheit des Glaubens, des Gewissens und des religiösen und weltanschaulichen Bekenntnisses.

Die Synode wendet sich mit ihrer Stellungnahme entschieden gegen Bestrebungen, die die Religionsfreiheit für die Menschen muslimischen Glaubens in unserem Land grundsätzlich eingrenzen wollen, und gegen Absichten, eine andere Religion pauschal abzuwerten und für grundgesetzwidrig zu erklären. Sie distanziert sich von religiöser Intoleranz, Fundamentalismus und religiös begründeter Gewalt, da dies der christlichen Botschaft von der Nächsten- und Feindesliebe widerspricht.

Die zunehmende religiöse und weltanschauliche Pluralisierung könne auch als Chance gesehen werden, dauerhaft unserem Land lebende Migranten zu integrieren.

Das vollständige „Wort der Landessynode zur Religionsfreiheit und religiösen Pluralität“ können Sie hier nachlesen.

 

Jahreslosung 2016

 Gott spricht: Ich will euch trösten,
wie einen seine Mutter tröstet.
Jesaja 66,13

Tageslosung

Sonntag, 31. Juli 2016
10. Sonntag nach Trinitatis (Israelsonntag)
Du sollst dem Tauben nicht fluchen und sollst vor den Blinden kein Hindernis legen, denn du sollst dich vor deinem Gott fürchten.
Wenn du ein Mahl machst, so lade Arme, Verkrüppelte, Lahme und Blinde ein, dann wirst du selig sein, denn sie haben nichts, um es dir zu vergelten.



Copyright 2016 Ev.-luth. Kirchenkreis Uelzen. Alle Rechte vorbehalten.