• Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size
Startseite

Willkommen auf „www.kirche-uelzen.de“.

Informieren Sie sich über den Ev.-luth. Kirchenkreis Uelzen, seine Gemeinden und Einrichtungen. Im aktuellen Veranstaltungskalender finden Sie sicher Termine, die Ihr Interesse wecken. Wählen Sie aus der Vielzahl von Gottesdiensten im Landkreis Uelzen den zu Ihnen passenden aus. Über die Vielfalt des kirchlichen Lebens können Sie sich darüber hinaus in unserem monatlichen Online-Rundbrief informieren.


 

Ruhetag

E-Mail Drucken PDF

Wort zum Sonntag, 25.09.2017 (18. So. n. Trinitatis)

Kurz und knapp kommt es im kleinen Katechismus daher, das dritte Gebot: „Du sollst den Feiertag heiligen“ werden wir aufgefordert und Martin Luther erklärt uns dann auch gleich, was wir tun sollen, an einem Feiertag: „Wir sollen Gott fürchten und lieben, dass wir die Predigt und sein Wort nicht verachten, sondern es heilig halten, gerne hören und lernen.“

Luther will also, dass wir am Feiertag in die Kirche gehen und eine Predigt hören. Damit geht seine Interpretation etwas an der Intention des Gebotes vorbei und deswegen ist es gut, dass die Zehn Gebote als Lesung aus dem Alten Testament für diesen Sonntag vorgesehen sind.

Weiterlesen...
 

Ehrenamt im Blick

E-Mail Drucken PDF

Mehr als 100.000 Ehrenamtliche engagieren sich in den Gemeinden der Evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannovers. Sie verbinden in ihrem Engagement Alltagswissen und Glaubenserfahrungen und prägen dadurch die Gemeinden entscheidend mit. Mit ihren verschiedenen Gaben und Kräften arbeiten sie zusammen und erfüllen die Kirche mit Leben.

Der Evangelische Kirchenfunk Niedersachsen hat auf seinem Youtube-Kanal jetzt ein Video über das Ehrenamt in unserer Kirche veröffentlicht.
Am Ende des kurzen Films (ab 12:40 min.) kommt auch Propst Jörg Hagen zu Wort und Diakonin Julica Boyken stellt ihre Aufgabe als Ehrenamtsmanagerin im Kirchenkreis Uelzen vor.

 

„Willkommen bei uns“

E-Mail Drucken PDF

4. – 11. September:
Woche der Diakonie im Landkreis Uelzen

Das Jahresthema 2016 der Diakonie in Niedersachsen ist eine Einladung: Herzlich willkommen! Wir öffnen die Türen. Unausgesprochen gilt das Willkommen allen Menschen: Niemand ist ausgeschlossen. Das ist ein hoher Anspruch. Wer so eine Einladung ausspricht, muss sie auch einlösen. Es reicht nicht, nur die Tür zu öffnen. Auch die Räume dahinter müssen einladend und gastfreundlich gestaltet sein. Die dort anzutreffenden Menschen sollten sich freundlich und offen zeigen.

Die Bibel verweist an vielen Stellen auf die im Orient bis heute hoch angesehene Sitte der Gastfreundschaft. Sehr bekannt ist die Stelle aus dem Hebräerbrief 13,2: „Gastfreundlich zu sein vergesst nicht; denn dadurch haben einige ohne ihr Wissen Engel beherbergt.“ Das macht deutlich: Gastfreundschaft ist biblisch gesehen immer eine diakonische Haltung; Dort, wo wir unsere Häuser öffnen, laden wir andere ein, bei Gott zu Gast zu sein.

Weiterlesen...
 

Kirchliche Ehrenamtliche feiern Festtag in Hannover

E-Mail Drucken PDF

Hannover. Über 4.000 Besucherinnen und Besucher begrüßte Landesbischof Ralf Meister beim Ehrenamtlichentag, zu dem die Ev.-luth. Landeskirche Hannovers am Samstag, 27. August, nach Hannover eingeladen hatte. Auch aus dem Kirchenkreis Uelzen hatten sich viele Ehrenamtliche und hauptberufliche Mitarbeitende auf den Weg  gemacht. Auf dem Messegelände verbrachten sie unter dem Motto „… von Herzen“ einen Tag mit Vorträgen, Workshops, einem Markt der Möglichkeiten, Bühnenshows und einem großem Abendmahlsgottesdienst.

Weiterlesen...
 

Mehr Taufen und Kircheneintritte, weniger Kirchenaustritte

E-Mail Drucken PDF

Hannoversche Landeskirche veröffentlichte erste statistische Daten für 2015

Zeitgleich mit der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) hat die Evangelisch-lutherische Landeskirche Hannovers Mitte Juli für ihren Bereich die grundlegenden statistischen Daten zum kirchlichen Leben im Jahr 2015 veröffentlicht.

Im letzten Jahr verzeichnete die Landeskirche weniger Kirchenaustritte als im Vorjahr. 24.486 Menschen verließen die Kirche (2014: 29.546). Das ist ein Rückgang an Austritten von 23,8 %. Die Zahl der Taufen ist leicht gestiegen auf 22.793 nach 22.123  im vergangenen Jahr (+ 3 %). Auch die Zahl der Kircheneintritte von Menschen, die zuvor aus der evangelischen Kirche ausgetreten waren oder einer anderen Kirche angehört haben, hat sich um 9,4 % auf 3.950 erhöht (2014: 3.612). 41.852 Kirchenmitglieder sind im Jahr 2015 verstorben (2014: 35.312).

Die Gesamtzahl der Kirchenmitglieder ist innerhalb eines Jahres um 37.923 oder 1,4 % gesunken auf 2.676.858 Mio. (2014: 2.714.781).

Die Erträge aus den Kirchensteuern betrugen 546,6 Mio. Euro, was einer Steigerung von 2,2 % im Vergleich zum Vorjahr entspricht (2014: 534.8 Mio. Euro).

Weiterlesen...
 

Andachtsbuch für christliche Flüchtlinge

E-Mail Drucken PDF

Unter den Flüchtlingen, die in den letzten zwei Jahren nach Deutschland gekommen sind, ist ein großer Anteil von Christinnen und Christen. Kirchengemeinden suchen deshalb immer wieder Formen, um mit den christlichen Flüchtlingen gemeinsam Gottesdienst zu feiern.

Dafür hat ein Redaktionsteam mit Vertreterinnen und Vertretern aus Migrationsgemeinden, dem Bistum Hildesheim und der Evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannovers ein mehrsprachiges Andachtsbuch (Deutsch, Englisch, Französisch, Tigrinya (Eritrea) und Arabisch) erarbeitet.

Dieses wurde am 31. Mai von Landesbischof Meister und Bischof Trelle gemeinsam mit Vertretern einer syrisch-orthodoxen und einer arabisch-deutschen Gemeinde Hannovers und der Vorsitzenden der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen in Niedersachsen (ACKN) und Bischöfliche Beauftragte für die Ökumene im Bischöflich Münsterschen Offizialat Vechta, Dr. Gabriele Lachner, vorgestellt.

Siehe Beitrag im Rundbrief Juni 2016

 


Seite 1 von 2

Jahreslosung 2016

 Gott spricht: Ich will euch trösten,
wie einen seine Mutter tröstet.
Jesaja 66,13

Tageslosung

Sonntag, 25. September 2016
18. Sonntag nach Trinitatis
Ich will sie reinigen von aller Missetat, womit sie wider mich gesündigt haben, und will ihnen vergeben.
Unser Heiland Jesus Christus hat sich selbst für uns gegeben, damit er uns erlöste von aller Ungerechtigkeit und reinigte sich selbst ein Volk zum Eigentum, das eifrig wäre zu guten Werken.



Copyright 2016 Ev.-luth. Kirchenkreis Uelzen. Alle Rechte vorbehalten.