• Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size
Startseite Aktuell Vulkanausbruch in Guatemala

Vulkanausbruch in Guatemala

Diakonie Katastrophenhilfe ist vor Ort

Nach dem Vulkanausbruch des Fuego in Guatemala am 3. Juni suchen Rettungskräfte nach Überlebenden. Bisher sind mehr als 1,7 Millionen Menschen von der Katastrophe betroffen, die Zahl der Vermissten ist unbekannt. Medien berichten von mehr als 70 Todesopfern, zahlreiche Menschen wurden verletzt. Die Diakonie Katastrophenhilfe ist mit ihren Partnern vor Ort und bereitet Hilfsmaßnahmen vor.

Der Vulkan Fuego ist am 3. Juni 2018 nach monatelanger Aktivität 70 Kilometer südwestlich der Hauptstadt von Guatemala ausgebrochen. Über 16 Stunden lang stieß er Wellen aus glühendem Vulkangestein aus. Es war bereits der zweite Ausbruch in diesem Jahre - der Fuego zählt zu den aktivsten Vulkanen in Mittelamerika.

Die Diakonie Katastrophenhilfe ist mit ihren Partnerorganisationen bereits seit vielen Jahren in Guatemala aktiv. Bis Ende 2017 führte sie zusammen mit Caritas international ein Projekt durch, welches sich mit Katastrophenvorsorge auseinandersetzt.

Ziel des Projekts war die Stärkung der Fähigkeiten und die Förderung der Anwendung lokaler Kenntnisse zur Katastrophenvorsorge wie Vulkanausbrüchen oder Auswirkungen des Klimawandels. Dies geschah sowohl auf Gemeinde- als auch auf institutioneller Ebene und soll damit die Koordination mit den zuständigen Behörden und Organisationen auf nationaler Ebene in Guatemala verbessern.

Naturkatastrophen nehmen in ihrer Häufigkeit und Intensität zu. Viele Regionen der Welt sind aufgrund ihrer Lage von Erdbeben, Wirbelstürmen oder Dürren besonders betroffen. Fast immer zählen die Bewohner dieser Regionen zu den ärmsten der Welt. Sie können sich kaum vor den extremen Ereignissen schützen. Deshalb sind freie Spenden eine sehr wichtige Säule unserer Arbeit: Ihre Spende kommt nicht einem bestimmten Projekt, Thema oder einer Katastrophe zugute, sondern wird dort eingesetzt werden, wo sie gerade am dringendsten benötigt wird. Sie ist für die Diakonie Katastrophenhilfe frei verwendbar und ermöglicht uns schnelle Hilfsmaßnahmen. Für freie Spenden haben wir das Stichwort „Katastrophenhilfe weltweit“ eingerichtet.

Jetzt online für die Katastrophenhilfe spenden!

 

Jahreslosung 2018

Gott spricht:
Ich will dem Durstigen geben von der Quelle des lebendigen Wassers umsonst.
Offenbarung 21,6

Tageslosung

Dienstag, 19. Juni 2018
Wer meine Gebote hält und nach meinen Gesetzen lebt, der soll nicht sterben um der Schuld seines Vaters willen.
Ihr wisst, dass ihr nicht mit vergänglichem Silber oder Gold erlöst seid von eurem nichtigen Wandel nach der Väter Weise, sondern mit dem teuren Blut Christi.

Copyright 2018 Ev.-luth. Kirchenkreis Uelzen. Alle Rechte vorbehalten.