• Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size
Startseite Aktuell Mit Besonnenheit und Gottvertrauen

Mit Besonnenheit und Gottvertrauen

Liebe Leserinnen und Leser!

Gegenwärtig durchleben wir unruhige Zeiten. Die Coronakrise ist in unserem Land angekommen. Die Zahl der Infektionen steigt. Mit zahlreichen Maßnahmen versuchen Behörden und Einrichtungen die schnelle Ausbreitung der Erkrankungen zu verhindern. Das öffentliche Leben ist deutlich eingeschränkt. Es gilt der Aufruf, soziale Kontakte soweit als möglich einzuschränken. Um die Ansteckungsgefahr gering zu halten, kommt es auf jede Einzelne und jeden Einzelnen von uns an.

Dies alles hat auch Auswirkungen auf das Leben der Kirche. Unter Beachtung des staatlichen Versammlungsgebots sind die Kirchen und Kapellen auch in unserem Kirchenkreis Uelzen geschlossen. Gottesdienste finden vorerst bis zum 19. April 2020 nicht statt. Das gilt auch für die Karwoche und Ostern.

Taufen und Trauungen können ebenfalls zurzeit nicht gefeiert werden, sie müssen auf Sommer bzw. Herbst verschoben werden. Auch die Beerdigungsmöglichkeiten sind eingeschränkt. Trauerfeiern in den Kapellen können nicht stattfinden, größere Ansammlungen von Menschen auch im Freien sind nicht erlaubt. Daher müssen die Beisetzungen im engsten Familienkreis stattfinden. Öffentliche Trauerfeiern können nachgeholt werden. Dabei ist uns natürlich weiterhin an einer guten seelsorgerlichen Begleitung und einer persönlichen und würdevollen Beisetzung gelegen.

Hinsichtlich der Konfirmationen empfiehlt die Landeskirche eine Verschiebung auf den Sommer bzw. Herbst dieses Jahres. Dies scheint sinnvoll, auch wenn bisherige Planungen dadurch nicht eingehalten werden können.

In der z.Z. eingeschränkten Situation des gemeinschaftlichen kirchlichen Lebens vor Ort ist es wichtig und hilfreich, die vielfältigen Formen des persönlichen christlichen Daseins zu pflegen und dabei auch die medialen und digitalen kirchlichen Möglichkeiten zu nutzen. Gebete, Bibellektüre und auch häusliche Andachten sind vielen Menschen wichtig. Telefonseelsorge und seelsorgerliche Kontakte zu den örtlichen Pastorinnen und Pastoren bleiben wichtig. Radio und Fernsehen bieten kirchliche Sendungen mit Gottesdiensten und thematischen Inhalten an. Über das Internet werden auch viele christliche Inhalte vermittelt und es ergeben sich Chatgruppen und Mailkontakte. Entsprechende Links werden auf der Internetseite des Kirchenkreises gesammelt (www.kirche-uelzen.de). Gerade in Zeiten eingeschränkten persönlichen Kontakts sind Telefongespräche oder auch „klassische“ Brief- und Kartenkontakte schöne Zeichen bleibender Verbundenheit. Diese werden gerade in den Gruppen mit erhöhtem Erkrankungsrisiko wahrgenommen und geschätzt. So bleiben wir miteinander in Verbindung.

Liebe Leserinnen und Leser, ich wünsche Ihnen in diesen Tagen, die immer wieder neue Situationen und bisher nicht gekannte Erfahrungen bringen, Besonnenheit und Gottvertrauen. Für mich ist dabei die Besinnung auf die Zusage des folgenden Bibelwortes hilfreich, stärkend und ermutigend: „Gott hat uns nicht gegeben den Geist der Furcht, sondern der Kraft, der Liebe und der Besonnenheit.“ (2. Timotheus 1,7).

Ihnen in Gedanken verbunden grüße ich mit herzlichen Segenswünschen.

Ihr Jörg Hagen
Propst des Ev.-luth. Kirchenkreises Uelzen


Gebet aus Anlass der Corona-Pandemie

 

Lieber Vater im Himmel,
Ungewissheit und Angst erfüllen in diesen Tagen unsere Gedanken.
Wir sind in Sorge.
Wir sorgen uns um unsere Lieben.
Wir vertrauen sie deiner Fürsorge an.
Behüte und bewahre sie.

Wir sorgen uns um das Zusammenleben in unserem Land.
Wir schauen auf das, was kommen wird.
Wir sind hilflos.
Der Corona-Virus bedroht die Schwachen.
Wir vertrauen die Kranken deiner Fürsorge an.
Behüte und bewahre sie.

Wir bitten für die Sterbenden – behüte sie und erbarme dich.
Wir bitten für die Jungen – behüte sie und erbarme dich.
Wir danken dir für alle, die in Krankenhäusern und Laboren arbeiten.
Wir danken dir für alle, die Kranke pflegen, Eingeschlossene versorgen
und sich um das Wohl aller mühen. – Behüte und leite sie.

Du bist unsere Hilfe und Stärke.
Behüte uns, bewahre uns und erbarme dich.

Amen.

(Quelle: velkd.de)

 

Tageslosung

Dienstag, 31. März 2020
Jene, die fern sind, werden kommen und am Tempel des HERRN bauen.
Durch Jesus Christus werdet auch ihr mit erbaut zu einer Wohnung Gottes im Geist.


Copyright 2020 Ev.-luth. Kirchenkreis Uelzen. Alle Rechte vorbehalten.