• Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size
Startseite Grabarten

Im Folgenden geben wir Ihnen eine Übersicht über die auf den Uelzener Friedhöfen möglichen Grabarten. Außerdem haben Sie mit Hilfe unseres Grabstätten-Assistenten (siehe Download-Link am Seitenende) die Möglichkeit, anhand verschiedener Auswahlkriterien (inkl. Gebührenübersicht) eine Grabart bzw. Bestattungsform auszuwählen.


Grabarten

1. Reihengrabstätten

Reihengrabstätten für Erdbestattungen
In einem Reihengrab kann nur ein Verstorbener beigesetzt werden. Die Lage der Grabstätte wird der Reihe nach für die Dauer der Ruhefrist von 25 Jahren, in Veerßen von 30 Jahren vergeben. Eine Wahlmöglichkeit besteht nicht. Nach Ablauf der Ruhezeit ist eine Verlängerung nicht möglich.

Reihengrabstätten
mit Anlage und Pflege über die Dauer der Ruhefrist

Zusatz zur obigen Beschreibung:
Die Grabanlage wird von der Friedhofsverwaltung hergestellt und gepflegt. Eine Änderung der bestehenden Grabanlagen und das Aufstellen von Schalen auf oder neben den Grabstätten ist nicht zulässig.

Kinderreihengrabstätten
In einem Kindereihengrab darf nur ein Kind bis zum 5. Lebensjahr beigesetzt werden. Die Lage der Grabstätte wird der Reihe nach für die Dauer der Ruhefrist von 20 Jahren vergeben. Eine Wahlmöglichkeit besteht nicht. Nach Ablauf der Ruhezeit ist eine Verlängerung nicht möglich.

 

2. Wahlgrabstätten

Wahlgrabstätten für Erdbestattungen
mit der Möglichkeit zusätzlichen Urnenbeisetzungen

An einer einstelligen oder mehrstelligen Wahlgrabstätte kann ein Nutzungsrecht erworben werden. Eine Wahlgrabstätte kann auf dem Friedhof frei gewählt werden. Die Nutzungs- und Ruhedauer beträgt 25 Jahre, in Veerßen 30 Jahre. Eine Verlängerung ist im Rahmen der Friedhofsordnung möglich. Nach einer Erdbeisetzung kann während der laufenden Ruhezeit bei mehrstelligen Wahlgrabstätten noch eine Urnenbeisetzung durchgeführt werden.

Wahlgrabstätten
mit Anlage und Pflege über die Dauer der Ruhefrist

Zusatz zur obigen Beschreibung:
Die Grabanlage wird von der Friedhofsverwaltung hergestellt und gepflegt. Eine Änderung der bestehenden Grabanlagen und das Aufstellen von Schalen auf oder neben den Grabstätten ist nicht zulässig.

 

3. Urnenreihengrabstätten

Urnenreihengrabstätten
In einem Urnenreihengrab darf nur eine Urne eines Verstorbenen beigesetzt werden. Die Lage der Grabstätte wird der Reihe nach für die Dauer der Ruhefrist von 20 Jahren vergeben. Eine Wahlmöglichkeit besteht nicht. Nach Ablauf der Ruhezeit ist eine Verlängerung nicht möglich.

Urnenreihengrabstätte
mit Anlage und Pflege über die Dauer der Ruhefrist

Zusatz zur obigen Beschreibung:
Die Grabanlage wird von der Friedhofsverwaltung hergestellt und gepflegt. Eine Änderung der bestehenden Grabanlagen und das Aufstellen von Schalen auf oder neben den Grabstätten ist nicht zulässig.

 

4. Urnengemeinschaftsanlage

Urnengemeinschaftsgrab
Urnengemeinschaftsgräber sind Grabstätten, in denen mehrere Urnen beigesetzt werden. Die Urnen werden der Reihe nach für die Dauer der Ruhezeit von 20 Jahren vom Friedhofsträger vergeben. Wahlmöglichkeit besteht nicht. Eine Grabanlage ist nicht zulässig. Nach Ablauf der Ruhezeit ist eine Verlängerung nicht möglich. Inschriften der/s Verstorbenen (Vor- und Zuname) können auf den vorhandenen Denkmalsplatten durch eine Bildhauer- oder Steinmetzfirma versehen werden.

 

5. Urnenwahlgrabstätten

Urnenwahlgrabstätten
An einer einstelligen oder mehrstelligen Urnenwahlgrabstätte kann ein Nutzungsrecht erworben werden. Eine Urnenwahlgrabstätte kann auf dem Friedhof frei gewählt werden. Die Nutzungs- und Ruhedauer beträgt 20 Jahre. Eine Verlängerung ist im Rahmen der Friedhofsordnung möglich.

Urnenwahlgrabstätte
mit Anlage und Pflege über die Dauer der Ruhefrist

Eine Urnenwahlgrabstätte kann auf dem Friedhof innerhalb der dafür vorgesehenen Felder frei gewählt werden. Die Nutzungs- und Ruhedauer beträgt 20 Jahre. Eine Verlängerung ist im Rahmen der Friedhofsordnung möglich.
Zusatz:
Die Grabanlage wird von der Friedhofsverwaltung hergestellt und gepflegt. Eine Änderung der bestehenden Grabanlagen und das Aufstellen von Schalen auf oder neben den Grabstätten ist nicht zulässig.

 

6. Baumbestattungen

Bei Baumgrabstätten werden Urnen unterhalb des Kronenbereiches von Bäumen beigesetzt. Diese Bestattungsform ist zurzeit auf dem alten Teil des Uelzener Friedhofes möglich.
Es dürfen nur biologisch abbaubare Urnen und Überurnen beigesetzt werden.
Gedenksteine sind nur als unbehandelte Natursteine in liegender Form möglich.


Grabstätten-Assistent

Unser „Grabstätten-Assistent“ ist eine tabellarischen Aufstellung mit einer übersichtlichen Darstellung aller bei uns möglichen Grab- und Bestattungsformen (inkl. Gebührenübersicht).

Sie können das nachfolgend auswählbare PDF-Dokument ansehen (Links-Klick) oder herunterladen (Rechts-Klick):

 

Tageslosung

Dienstag, 26. Januar 2021
Ist mein Wort nicht wie ein Feuer, spricht der HERR, und wie ein Hammer, der Felsen zerschmeißt?
Jesus spricht: Ich bin gekommen, Feuer auf die Erde zu werfen; was wollte ich lieber, als dass es schon brennte!



Copyright 2021 Ev.-luth. Kirchenkreis Uelzen. Alle Rechte vorbehalten.