• Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size
Startseite Wort zum Sonntag

Ja. Aber ...

Wort zum Sonntag, 20.10.2019 (18. So. n. Trinitatis)

„Dies Gebot haben wir von ihm, dass, wer Gott liebt, dass der auch seinen Bruder liebe.“ (1. Johannes 4,21)

„Was ist denn mit dir?“, fragt Hannes mitfühlend, während seine Hand freundschaftlich auf meine Schulter fällt. „Ach, mir geht noch ein Wortwechsel aus dem Konfirmandenunterricht nach. Wir sprachen über Gebote. Und ich zitierte aus dem 1. Johannesbrief: ,Dies Gebot haben wir von ihm, dass, wer Gott liebt, dass der auch seinen Bruder liebe.‘ – ,Und wenn der doof ist?‘, rutschte es einem Konfirmanden raus. – ,Natürlich auch dann!‘, war meine spontane Reaktion, obwohl ich den Einwand durchaus verstehen konnte.“

Weiterlesen...
 

Gott spielt in meinem Leben keine Rolle!

Wort zum Sonntag, 13.10.2019 (17. So. n. Trinitatis)

Schon eine gewagte Aussage als Pastor, aber ich stehe dazu: Gott spielt in meinem Leben keine Rolle. Vielleicht schockiert den Einen oder Anderen diese Aussage allerdings auch nicht sonderlich. Da wird in den Medien von schrecklichen Vergehen an Kindern berichtet und es sind auch Pastoren (lat. pastor = Hirte) und Pfarrer, die hier nicht recht mit anvertrauten Schafen umgegangen sind und umgehen. In deren Leben kann Gott ja wohl keine Rolle spielen! urteilen wir vielleicht schnell.

Weiterlesen...
 

Erntedank

Wort zum Sonntag, 6. Oktober 2019  (Erntedankfest / 16. So. n. Trinitatis)

„PIIILLLZ!“, hallt es vor uns auf dem Weg. Die Kinder haben wieder einen gefunden. „Der ist giftig!“, wird einhellig entschieden. Es geht weiter in den Wald. Der Boden ist schon voller Laub. Brauntöne wechseln sich ab. Vor den Augen ein großes rostbraunes Chaos. Irgendwo dazwischen müssen sie sein. Maronen und Steinpilze und was dabei noch Essbares gefunden werden kann. Ein herbstliches Ritual. Jedes Jahr aufs Neue schlagen wir uns ins Gebüsch und hoffen auf reiche Beute. Es ist ein Luxus, nicht darauf angewiesen zu sein, unbedingt etwas finden zu müssen. Wie reich die Pilzernte ausfällt, ist gar nicht so wichtig.

Weiterlesen...
 

Wiedereintritt

Wort zum Sonntag, 29.09.2019 (15. So. n. Trinitatis)

„Ich möchte wieder in die Kirche eintreten!“ Etwas verunsichert betritt er mein Büro und nimmt auf dem Stuhl Platz. Verunsichert und doch entschlossen. Er will wieder Mitglied in der Kirche werden. Ein junger Mann, Familienvater, Ende dreißig und Zimmermann.

Die Reihenfolge ist ihm wichtig. Begeistert und stolz erzählt er von seinen beiden kleinen Kindern. Der Junge ist gerade ein paar Monate alt und das Mädchen ist in diesem Jahr in die Kita gekommen. Er erzählt von durchwachten Nächten, von selbstgebauten Klettergerüsten im Garten und von Kinderhand bemalten Tapeten im Wohnzimmer. Das pralle Leben mit allen Freuden und Sorgen einer kleinen Familie!

Der junge Familienvater ist einer von vielen. Jedes Jahr entscheiden sich etwa 25.000 Menschen in Deutschland, wieder in die evangelische Kirche einzutreten. Sie melden sich bei einer Kirchengemeinde oder Wiedereintrittsstelle und führen ein Gespräch mit einem Pastor oder einer Pastorin. Alles ganz einfach und unbürokratisch!

Die Gründe für den Kirchenaustritt hängen größtenteils mit der Kirchensteuer zusammen. Die Beweggründe für den Wiedereintritt sind dagegen ganz unterschiedlich. Die einen wollen kirchlich heiraten oder Taufpate werden. Auch die kirchliche Bestattung spielt bei der Entscheidung eine Rolle.

Weiterlesen...
 

Im Kleinen und im Großen zuverlässig

Wort zum Sonntag, 22.09.2019 (14. So. n. Trinitatis)

Wer in den kleinsten Dingen zuverlässig ist, der ist es auch in großen. (Lukas 16,10)

Viele Menschen sagen, dass nur große Dinge wesentlich und wichtig für das Leben sind. Es spiele keine Rolle, ob ich in kleinen alltäglichen Sachen treu bleibe, das Wichtigste sei die allgemeine Richtung zu Gott und zur Ewigkeit. – Das ist aber eine gefährliche Aussage.

Weiterlesen...
 


Seite 1 von 55

Jahreslosung 2019

Suche Frieden und jage ihm nach!
Psalm 34,15

Tageslosung

Dienstag, 22. Oktober 2019
Elia sprach zu allem Volk: Kommt her zu mir! Und als alles Volk zu ihm trat, baute er den Altar des HERRN wieder auf, der zerbrochen war.
Lasst uns dem nachstreben, was zum Frieden dient und zur Erbauung untereinander.


Copyright 2019 Ev.-luth. Kirchenkreis Uelzen. Alle Rechte vorbehalten.