• Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size
Startseite Wort zum Sonntag

Abgesagt?

Wort zum Sonntag, 05.04.2020 (6. So. d. Passionszeit / Palmsonntag)

Palmsonntag. Die Karwoche beginnt, die stille Woche, in der wir der Leidensgeschichte Jesu, der Passion, gedenken. – Aber, Moment mal: „RTL sagt Passion Christi ab.“ So lese ich es in der Zeitung – und bin erstaunt. Wirklich? Wie machen die das? Ach so – sie meinen nur die geplante TV-Inszenierung mit Live-Event zur Kreuzigung Jesu.

Nun sind Absagen in diesen außerordentlichen Wochen das Normale. Sportveranstaltungen, Geburtstagsfeiern, Theateraufführungen und Konzerte – abgesagt. Selbst die Kirchentüren sind zu.

Die Passion Christi jedoch findet statt. Sie hat sich ereignet vor fast 2000 Jahren. Und sie hat die Menschen so bewegt, dass wir sie jedes Jahr wieder neu bedenken und ihr nachgehen. In den alten Worten der Bibel, in den Passionsmusiken und auch in ganz neuen Formen. Das hilft uns, unser eigenes Leben und das Leid darin zu bewältigen.

Weiterlesen...
 

Mit Abstand und doch zusammenstehen

Wort zum Sonntag, 29.03.2020 (5. So. d. Passionszeit)

Beim Bäcker auf dem Wochenmarkt stehen Kunden an. Der Anfang der Schlange ist heute weit entfernt vom eigentlichen Geschäft. Nicht weil mehr Menschen da sind als sonst, sondern wir stehen anders. Jetzt wird auf Sicherheitsabstand geachtet. Gut so, denke ich.

Es ist leerer auf dem Markt. Der Blumenstand an der Ecke ist nicht da. Wie viele andere Händler und Geschäfte darf er seine Waren nicht anbieten. Das trifft die Geschäftsleute hart. Aber die Gesundheit und der Schutz insbesondere der Älteren und der vorerkrankten Mitbürger geht vor. Wir sollen und müssen Kontakte einschränken, wo immer es möglich ist.

Auch das Leben in unseren Gemeinden hat sich durch die Corona-Krise radikal geändert. Keine Hausbesuche, keine Gottesdienste, keine Gemeindeveranstaltungen. Trauerfeiern nur im kleinsten Kreis und ausschließlich am Grab. – Als Gemeinde leben wir davon, dass wir miteinander in Beziehung sind. Aber das geht im Moment nicht. Zumindest nicht so wie bisher. Wir müssen neue Wege gehen, laden ein zu Fernseh- oder Radiogottesdiensten, versuchen Menschen zu erreichen über Telefon, E-Mail oder über Briefe, nutzen das Internet.

Weiterlesen...
 

Alles ist anders

Wort zum Sonntag, 22.03.2020 (4. So. d. Passionszeit)

Alles ist anders. Die Tür ist zu. Sonst ist sie es nicht um diese Zeit. An vielen Sonntagen ist es ihr Weg. Und dann steht die große schwere Tür weit offen. Sie lädt ein in die Kirche – durch die Tür in einen weiten Raum. Sie schafft es nicht immer. Aber heute hätte sie es gebraucht. Die Musik, das Gebet, eine Predigt. Wohltuende Worte. Manchmal aus der Zeit gefallen, aber heute hätte es gut getan.

Alles ist anders. Die Straßen sind auch leerer. Sonst ist mehr los. Mehr Autos, die ihre Menschen zu den Verwandten und Freunden bringen an diesem Tag. Mehr Menschen, die ihren Wocheneinkauf erledigen. Heute nicht. Die Straße ist stiller. Besuche gehen gerade nicht. Es ist eine merkwürdige Stimmung.

Weiterlesen...
 

Sind wir in einer Krise?

Wort zum Sonntag, 15.03.2020 (3. So. d. Passionszeit)

Durch einen weltweit um sich greifenden Virus geraten wir in Bedrängnis. Die Wirtschaft bricht ein, Menschen sterben.

Was ist eine Krise? – Das Wort Krise stammt aus dem Griechischen und bedeutet soviel wie: Scheidung, Entscheidung, Urteil. – Was uns als Menschen ausmacht, ist die Fähigkeit, Entscheidungen zu treffen. – Eine Krise entsteht, wenn wir nicht mehr entscheiden können, wenn wir das Gefühl der Ohnmacht erleben und uns ausgeliefert fühlen, also, wenn die Entscheidung nicht mehr in unserer Hand liegt über den weiteren Verlauf unseres Lebens, z. B. durch Krankheit, Unfälle, Mobbing oder Tod, durch Seuchen oder Viren …

Weiterlesen...
 

Erinnerst du dich?

Wort zum Sonntag, 08.03.2020 (2. So. d. Passionszeit)

Ich manövriere mein kleines Auto über die kurvige Strasse. Der grüne Duftbaum am Rückspiegel schaukelt ordentlich. Überall Regen. Die dunklen Wolken türmen sich zusammen und eilen auf mich zu. Ich fahre auf eine schwarze Wand zu. Die Reifen mühen sich ab und verdrängen das Wasser. Ich fahre weiter, realisiere gar nicht, wie die Zeit vergeht. Ein Blick nach rechts. Da ist er plötzlich. Er setzt sich ab von der schwarzen Wand. Bunt und Fröhlich. Wie eine Brücke. Ein starker Regenbogen.

Der 2. Sonntag der Passionszeit trägt den Namen „Reminiszere“. Er trägt seinen Namen nach Psalm 25. Dort heißt es: „Gedenke, Herr, an deine Barmherzigkeit“.

Weiterlesen...
 


Seite 1 von 61

Tageslosung

Donnerstag, 02. April 2020
Gott, du hast mich von Jugend auf gelehrt, und noch jetzt verkündige ich deine Wunder.
Simeon nahm das Kind Jesus auf seine Arme und lobte Gott und sprach: Herr, nun lässt du deinen Diener in Frieden fahren, wie du gesagt hast; denn meine Augen haben deinen Heiland gesehen.


Copyright 2020 Ev.-luth. Kirchenkreis Uelzen. Alle Rechte vorbehalten.