• Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size
Startseite Wort zum Sonntag

Eine Geburt, die uns angeht!

Betrachtung zum Weihnachtsfest 2018

Liebe Leserinnen und Leser!

In der Tradition der Ostkirche spielen Ikonen eine große Rolle. In einer überlieferten Formensprache werden wichtige Ereignisse und Personen der christlichen Tradition so dargestellt, dass die Gläubigen durch die Ikonenbilder zu Besinnung, Andacht, ja Verehrung des Dargestellten eingeladen werden. So ist es auch bei dem diesjährigen Weihnachtsbild der AZ, das uns die Geburt Jesu in Bethlehem zeigt und deutet.

Im Mittelpunkt des Bildes ist die in den orthodoxen Kirchen als Gottesmutter hoch verehrte Maria zu sehen. Sie ruht auf einem gepolsterten Felsbett, angetan mit einem Kleid in Blau, der klassischen Marienfarbe. Maria umarmt und liebkost den neugeborenen Jesus, der in seinen Windeln fest eingewickelt ist. Im Hintergrund, beobachtend und wachend zugleich, stehen Ochs und Esel. Vom Himmel fällt eine Art Segensstrahl auf die Geburtsszene, Zeichen der göttlichen Zuwendung und Gegenwart.

Weiterlesen...
 

„Mir geschehe, wie du gesagt hast.“

Wort zum Sonntag, 23.12.2018 (4. Advent)

Es ist eine echte Punktlandung geworden. Monatelang wurde die Uelzener St.-Marien-Kirche saniert. Und lange war unklar, ob Maler, Restauratorin und Gerüstbauer pünktlich zum Heiligabend fertig werden. Sie haben es geschafft. Am 4. Advent wird St. Marien wieder eröffnet. Das passt, denn am 4. Adventssonntag steht die Frau im Mittelpunkt, die der Kirche ihren Namen gegeben hat: Maria.

Weiterlesen...
 

Zeitgewinn

Wort zum Sonntag, 15.12.2018 (3. Advent)

Zeit ist eine kostbare Sache. Das konnte man bei einer Sendung der „Höhle der Löwen“ erleben. Die Investoren, die sich ansonsten ihr Geld von den Jungunternehmern nur schwerlich entlocken lassen, haben sich gegenseitig überboten, um bei dieser Erfindung einzusteigen: Eine Apparatur, die einen besseren Schlaf verspricht. Dadurch wiederum benötigt man weniger Schlaf und gewinnt Zeit für andere Aufgaben. Ein Zeitsparer quasi, der aus Sicht der Investoren ein erfolgreiches „Business“ verspricht. Denn sie wissen: Die Menschen laufen permanent der Zeit hinterher und würden einiges dafür geben, Zeit in dieser Weise zu gewinnen. Wir zahlen schließlich auch an anderen Stellen reichlich dafür, z. B. für ein schnelleres Internet oder den schnelleren Flug in den Urlaubsort.

Weiterlesen...
 

Hilfe gegen Kurzsichtigkeit

Wort zum Sonntag, 09.12.2018 (2. Advent)

Seht auf und erhebt eure Häupter, weil sich eure Erlösung naht. (Lukas 21, 28)

Kurzsichtigkeit scheint ein Schicksal unserer Tage zu sein. Wendet man den Blick von den kleinen Displays der Handys ab, fällt es vielen Menschen immer schwerer, ein scharfes Bild von Bäumen und Büschen in der Ferne zu sehen. Zu intensiv, zu lange sind die Augen auf Mails und Statusmeldungen fixiert. Die Augen leiden, unbewusst auch die Seele. Nachrichten aus aller Welt flackern über die winzigen Bildschirme. Sie bannen die Aufmerksamkeit.

Weiterlesen...
 

Ganz viel erwarten

Wort zum Sonntag, 02.12.2018 (1. Advent)

Am Sonntag ist 1. Advent. Wieder einmal Advent. Vier Wochen Adventszeit. Vier Wochen Vorbereitung auf Weihnachten. Auch in diesem Jahr werde ich fast ein bisschen überrascht. Ist es schon wieder soweit? Ja, tatsächlich, wir entzünden die erste Kerze. Es ist Advent.

Die Adventszeit ist eine besondere Zeit im Jahr. Fast jeder Mensch liebt den Advent. Es ist so, als dürften wir zurückreisen in unsere Kindheit: Der Duft von Tannengrün und Lebkuchen. Punsch und Kerzenschein. Die schönen, vertrauten Lieder. Der Weihnachtsmarkt um die Marienkirche herum. Das Öffnen der 24 Türchen am alten Rathaus. All das lieben wir.

Weiterlesen...
 


Seite 2 von 47

Jahreslosung 2019

Suche Frieden und jage ihm nach!
Psalm 34,15

Tageslosung

Mittwoch, 16. Januar 2019
Wenn dich dein Bruder oder dein Sohn oder deine Tochter oder deine Frau in deinen Armen oder dein Freund, der dir so lieb ist wie dein Leben, heimlich überreden würde und sagen: Lass uns hingehen und andern Göttern dienen, so willige nicht ein.
Zur Freiheit hat uns Christus befreit!

Copyright 2019 Ev.-luth. Kirchenkreis Uelzen. Alle Rechte vorbehalten.