• Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size
Startseite Wort zum Sonntag „Wiedergeboren?! Ich dachte, du bist Christ!“

„Wiedergeboren?! Ich dachte, du bist Christ!“

Wort zum 1. Sonntag nach Ostern, 08.04.2018

Er war ehrlich irritiert, als er den Bibelvers las, der als Wochenspruch meinen Schreibtisch ziert: „Gelobt sei Gott, der Vater unseres Herrn Jesus Christus, der uns nach seiner großen Barmherzigkeit wiedergeboren hat zu einer lebendigen Hoffnung durch die Auferstehung Jesu Christi von den Toten.“ Dieser Satz steht im 1. Petrusbrief 1,3. Und er wundert sich zu Recht, denn da werden zwei Bilder zusammengebracht, die auf den ersten Blick nicht so recht zusammenzupassen scheinen.

Am ersten Sonntag nach Ostern klingt die österliche Botschaft nach: Jesus Christus ist auferstanden von den Toten. Was hat das mit Wiedergeburt zu tun? Es sind verschiedene Bilder, die in anderer Weise das Gleiche auszudrücken versuchen: Christsein bedeutet ein neues Leben, und zwar in einem doppelten Sinne. Das eine beginnt mit der Taufe. In ihr sterben wir im übertragenen Sinne einen ersten Tod, so wie Jesus Christus vor uns als Mensch gestorben ist.

Aus der Taufe gehen wir als ein anderer hervor, gesegnet von Gott und zu einem Leben unter seinem Segen gerufen. Mich als Kind Gottes zu wissen, verändert mich. Ich weiß mich auf ihn zurückgeworfen. Gott sorgt für mich. Ich bin dankbar, dass er mir gibt, was ich zum Leben brauche, und mir Menschen an die Seite stellt, die mich im Leben begleiten. Biblisch gesprochen bin ich eine neue Kreatur, eine neue Schöpfung, wiedergeboren aus Glauben in ein Leben, unter Gottes Segen.

Und dann, am Ende unseres Lebens, werden wir sterben und auferstehen, wie Jesus Christus auferstanden ist. Das Wiedergeborensein in diesem Sinne ist keine Wiedergeburt wie im Glauben der Hindu, sondern ist ein uraltes Bild aus biblischen Zeugnissen für ein Leben, das mir als Christ schon hier und jetzt immer neu geschenkt wird. Ich wünsche Ihnen an diesem ersten Sonntag nach Ostern, dass sich ein österliches Gefühl des Neuanfangs in Ihrem Leben hält, jeden Tag und mit jedem Morgen, an dem ein neuer Tag in Ihrem Leben beginnt!

 

Jahreslosung 2018

Gott spricht:
Ich will dem Durstigen geben von der Quelle des lebendigen Wassers umsonst.
Offenbarung 21,6

Tageslosung

Dienstag, 23. Oktober 2018
Was verborgen ist, ist des HERRN, unseres Gottes; was aber offenbart ist, das gilt uns und unsern Kindern ewiglich.
Die Samaritaner sprachen zu der Frau: Nun glauben wir nicht mehr um deiner Rede willen; denn wir haben selber gehört und erkannt: Dieser ist wahrlich der Welt Heiland.

Copyright 2018 Ev.-luth. Kirchenkreis Uelzen. Alle Rechte vorbehalten.