• Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size
Startseite Wort zum Sonntag Guten Morgen, liebe Sorgen, seid ihr auch schon alle da?

Guten Morgen, liebe Sorgen, seid ihr auch schon alle da?

Wort zum Sonntag, 14.10.2018 (20. So. n. Trinitatis)

Eine Woche nach Erntedank lese ich die Geschichte von Gottes Volk und dem Manna, das Gott ihm schenkt. Mitten in der Wüste haben die Menschen nichts. Ihre Vorräte gehen zur Neige und sie sorgen sich, dass sie hungern müssen und sterben werden. Sie bereuen, ihre Häuser verlassen zu haben, sehnen sich nach den Fleischtöpfen Ägyptens zurück und machen Mose für ihre lebensbedrohliche Lage verantwortlich. Er hatte sie ja in die Wüste hinausgeführt.

Doch Gott sorgt für sein Volk: Jeden Tag lässt er Manna vom Himmel fallen, eine Art Brot, das die Menschen ernährt. Jeden Tag genug für eben diesen einen Tag. Und am nächsten Tag wieder – und wieder. Gott gibt ihnen, was sie zum Leben brauchen. Nicht mehr, aber auch nicht weniger.

Darum sage ich euch: Sorgt euch nicht um euer Leben, was ihr essen und trinken werdet; auch nicht um euren Leib, was ihr anziehen werdet. Ist nicht das Leben mehr als die Nahrung und der Leib mehr als die Kleidung? (Matthäus 6,25)

Ein Wort, das ich mir gerne zu Herzen nehmen will – und doch stehe ich mitten im Leben und muss für meinen Unterhalt sorgen: Arbeiten, wirtschaften, einkaufen. All das sein zu lassen, kann ja nicht gemeint sein. Was aber dann?

„Sorget euch nicht“, will sagen: Lasst euch nicht von euren Sorgen erdrücken, sondern verlasst euch auf Gott. Denn euer himmlischer Vater weiß, was ihr braucht.

Eine Woche nach Erntedank bin ich immer noch dankbar und frei: Ich werfe all meine Sorgen auf Gott und öffne mich jeden Tag neu für die Möglichkeiten des Lebens. Mein Leben hat allein Gott in der Hand. Er hat es mir geschenkt und ich weiß mich auf ihn zurückgeworfen, der es auch erhält. Ich kann meines Lebens Länge nicht eine Elle zusetzen. Worum also sollte ich mich sorgen? Vertraut seiner Fürsorge. Er schenkt euch die Kraft, die ihr braucht, um allen Sorgen dieser Welt entgegenzutreten.

Und dann lässt sich vielleicht mit einer gewissen Gelassenheit mit Jürgen von der Lippe mitsingen: „Guten Morgen, liebe Sorgen, seid ihr auch schon alle da? ... Na, dann ist ja alles klar!“

Pastorin Susanne Schulz
Ev.-luth. Kirchengemeinde Nettelkamp

 

 

Jahreslosung 2018

Gott spricht:
Ich will dem Durstigen geben von der Quelle des lebendigen Wassers umsonst.
Offenbarung 21,6

Tageslosung

Dienstag, 23. Oktober 2018
Was verborgen ist, ist des HERRN, unseres Gottes; was aber offenbart ist, das gilt uns und unsern Kindern ewiglich.
Die Samaritaner sprachen zu der Frau: Nun glauben wir nicht mehr um deiner Rede willen; denn wir haben selber gehört und erkannt: Dieser ist wahrlich der Welt Heiland.

Copyright 2018 Ev.-luth. Kirchenkreis Uelzen. Alle Rechte vorbehalten.