• Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size
Startseite Wort zum Sonntag Zum Beispiel: Elisabeth

Zum Beispiel: Elisabeth

Wort zum Sonntag, 25.11.2018 (Ewigkeitssonntag / Letzter So. im Kirchenjahr)

„Wenn die Elisabeth nicht so schöne Beine hätt“ ist für mich persönlich ein Lied der Erinnerung an meine Oma. Im Jahr 1930, als sie sechs Jahre alt wurde, sang Siegfried Arno den Gassenhauer. Oma Liesl summte ihn noch weit über 80 Jahre später oftmals fröhlich vor sich hin.

An diesem Sonntag ist der erste Ewigkeitssonntag nach ihrem Tod im vergangenen März. An jenem Tag werde ich keine Zeit haben, den Friedhof zu besuchen. Aber ich werde besonders an sie denken.

Zum einen im Gottesdienst. Da wird in den Kirchengemeinden an alle im letzten Jahr Gestorbenen gedacht. Die Namen derer, die in der Kirchengemeinde gestorben sind, werden gelesen und in vielen Gemeinden werden weitere genannt, die den Anwesenden dort wichtig waren. Bei uns werden das über 90 Menschen sein, an die wir denken, und auch für Oma Liesl wird eine Kerze entzündet werden.

Einige Angehörige wohnen weit entfernt, andere besuchen den Gottesdienst in ihrer Heimatgemeinde. Aber es werden viele in den Gottesdienst kommen und in Liebe an ihre Freunde und Angehörigen zurückdenken.

Sogar für diejenigen, die weit entfernt von der Kirche wohnen, in der der Name der gestorbenen Person genannt wird, gibt es mittlerweile eine Möglichkeit: „www.trauernetz.de“ ist ein Angebot der Evangelischen Kirche in Deutschland. Dort findet abends um 18 Uhr eine Chat-Andacht im Internet statt. – Die Veranstalter schreiben dazu: „Die Online-Andacht ergänzt das gottesdienstliche Angebot der Kirchengemeinden vor Ort. Während dort in der Regel nur die Namen der im zurückliegenden Kirchenjahr verstorbenen Gemeindeglieder genannt werden, hängt das öffentliche Gedenken auf trauernetz.de nicht vom Sterbejahr ab. Angehörige und Freunde können im Chat namentlich auch an Menschen erinnern, die bereits vor längerer Zeit gestorben sind. Das Online-Angebot richtet sich überdies an Trauernde, die an einem Gemeindegottesdienst nicht teilnehmen können, weil sie zum Beispiel weit entfernt vom Wohnort der Verstorbenen leben.“

Es ist gut eine große Bandbreite der Erinnerungsmöglichkeiten zu haben. Am Ewigkeitssonntag zurückzudenken an Menschen, die mir wichtig waren. Und meine Liebe zu ihnen weiter zu leben, denn in Gottes Liebe sind wir alle gemeinsam aufgehoben.

Pastor Lars Neumann,
St.-Petri-Kirchengemeinde Bodenteich

 

 

Jahreslosung 2018

Gott spricht:
Ich will dem Durstigen geben von der Quelle des lebendigen Wassers umsonst.
Offenbarung 21,6

Tageslosung

Donnerstag, 13. Dezember 2018
Ich tilge deine Missetat wie eine Wolke und deine Sünden wie den Nebel. Kehre dich zu mir, denn ich erlöse dich!
Gott hat seinen Sohn nicht in die Welt gesandt, dass er die Welt richte, sondern dass die Welt durch ihn gerettet werde.

Copyright 2018 Ev.-luth. Kirchenkreis Uelzen. Alle Rechte vorbehalten.