• Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size

Zeitgewinn

Wort zum Sonntag, 15.12.2018 (3. Advent)

Zeit ist eine kostbare Sache. Das konnte man bei einer Sendung der „Höhle der Löwen“ erleben. Die Investoren, die sich ansonsten ihr Geld von den Jungunternehmern nur schwerlich entlocken lassen, haben sich gegenseitig überboten, um bei dieser Erfindung einzusteigen: Eine Apparatur, die einen besseren Schlaf verspricht. Dadurch wiederum benötigt man weniger Schlaf und gewinnt Zeit für andere Aufgaben. Ein Zeitsparer quasi, der aus Sicht der Investoren ein erfolgreiches „Business“ verspricht. Denn sie wissen: Die Menschen laufen permanent der Zeit hinterher und würden einiges dafür geben, Zeit in dieser Weise zu gewinnen. Wir zahlen schließlich auch an anderen Stellen reichlich dafür, z. B. für ein schnelleres Internet oder den schnelleren Flug in den Urlaubsort.

Aber kann man Zeit in dieser Weise gewinnen? Oder verspielt man sie nicht gerade dadurch? Denn Zeit besteht nicht nur aus Minuten und Sekunden. Zeit hat auch eine qualitative Seite, will erlebt und gefühlt werden. Und das kann man nicht mit dem ständigen Blick auf die Uhr, dem immer schnelleren und effektiveren Wahrnehmen von Dingen, die vermeintlich sein müssen und uns Lebenssinn versprechen. Das kann man eher, indem man sich erlaubt, aus dem Takt seiner Alltagsroutinen einmal auszusteigen: Der Hund, der zum Spaziergang ausgeführt werden will und uns seinen eigenen Weg führt, die Kinder, die Plätzchen backen wollen und tausend Extrawünsche haben, oder die Freundin, die unerwartet zum Tee kommt und viel zu erzählen hat. Und auch das Gebet gehört zu solchen Momenten, die „aus der Zeit fallen“. Wie häufig am Tag spricht es spontan in mir und hebt mein Leben für einen kurzen Augenblick heraus aus dem Lauf der Zeit. In dem Augenblick ist Zeit wirklich kostbare Zeit.

Pastor Ulrich Hillmer,
Ev.-luth. Kirchengemeinde St. Johannis Uelzen

 

Jahreslosung 2019

Suche Frieden und jage ihm nach!
Psalm 34,15

Tageslosung

Mittwoch, 24. Juli 2019
Ich will auf den HERRN schauen und harren auf den Gott meines Heils; mein Gott wird mich erhören.
Hoffnung lässt nicht zuschanden werden.


Copyright 2019 Ev.-luth. Kirchenkreis Uelzen. Alle Rechte vorbehalten.