• Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size
Startseite Wort zum Sonntag Wunschlos glücklich?

Wunschlos glücklich?

Wort zum Sonntag, 13.01.2019 (1. So. n. Epiphanias)

Meistens begegnet sie uns zweimal pro Jahr – mindestens. Die Frage: „Und? Was wünscht du dir?“ – Zu Beginn eines neuen Jahres oder zum Geburtstag fragen das Menschen, die es gut mit uns meinen. – Manche(r) winkt dann ab und antwortet: „Ach, ich brauch nichts. Ich bin wunschlos glücklich.“

Aber Hand aufs Herz: Huscht da manchmal nicht doch ein Gedanke durch den Sinn? Ein Wunsch, den wir in Sekundenbruchteilen wieder verwerfen, weil wir uns nicht trauen, ihn auszusprechen?

Wünsche sind menschlich und sie begleiten uns ein Leben lang. Darum wünschen wir uns nicht nur selbst etwas, sondern auch anderen – zum Jahresbeginn, zum Geburtstag! Aber auch zum Dienstjubiläum, zum Umzug, zum anderen Job, wenn ein neuer Lebensabschnitt beginnt ... Vieles gibt Anlass, dem Gegenüber gute Wünsche mit auf den Weg zu geben: „Viel Glück!“ „Hals- und Beinbruch“ (zugegeben: etwas drastisch). „Gutes Gelingen!“ Oder, wie auf Fachwerkbalken alter Höfe zu lesen: „Gott segne dieses Haus.“

In der Bibel fragt Jesus einmal: „Was willst du, dass ich dir tun soll?“ Die Antwort lautet nicht: „Ich bin wunschlos glücklich“. Ganz im Gegenteil! Da wird ein Herzenswunsch offen und ehrlich ausgesprochen. Und das Besondere: Jesus hat ihn damals erfüllt!

Ich persönlich werde Ende des Monats eine neue Aufgabe im Nachbarkirchenkreis übernehmen. Dafür habe ich einen Wunsch: Dass mir auch dort – genau wie hier – Menschen begegnen, die es gut mir mir meinen.

Den Wunsch habe ich übrigens nicht für mich behalten. Ich habe ihn weitergegeben: An Gott, der ein offenes Ohr für Wünsche hat, die aus tiefstem Herzen kommen.

Ich weiß: Nicht immer werden sie so erfüllt, wie ich hoffe. Manchmal sind meine Wünsche zu groß, zu klein oder: nicht wirklich nötig. – Aber der oben genannte Wunsch bewegt mich schon!

Ich glaube, die Frage „Was willst du, dass ich dir tun soll?“ hat Jesus nicht nur damals in der Bibel (Markus-Evangelium 10, 51) gestellt. Ich denke, Gott stellt sie auch heute – auf den unterschiedlichen Wegen, auf denen wir unterwegs sind.

Stellen Sie sich vor, er stellt die Frage Ihnen. Was würden Sie antworten? Wohl kaum, „Ich bin wunschlos glücklich“, oder?

Pastor Wolfhardt Knigge
Ev.-luth. Kirchengemeinde Hanstedt I
Theologischer Leiter des Missionarischen Zentrums in Hanstedt I

 

Jahreslosung 2019

Suche Frieden und jage ihm nach!
Psalm 34,15

Tageslosung

Sonntag, 16. Juni 2019
Trinitatis (Dreieinigkeit)
Das ist meine Freude, dass ich mich zu Gott halte und meine Zuversicht setze auf Gott den HERRN, dass ich verkündige all dein Tun.
Ihr seid ein auserwähltes Geschlecht, ein königliches Priestertum, ein heiliges Volk, ein Volk zum Eigentum, dass ihr verkündigen sollt die Wohltaten dessen, der euch berufen hat aus der Finsternis in sein wunderbares Licht.


Copyright 2019 Ev.-luth. Kirchenkreis Uelzen. Alle Rechte vorbehalten.