• Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size
Startseite Wort zum Sonntag Auf Eis gelegt

Auf Eis gelegt

Wort zum Sonntag, 07.07.2019 (3. So. n. Trinitatis)

Da strömten sie in den letzten Tagen wieder durch die Stadt, die kleineren oder größeren Grüppchen von Schülern, ganze Klassen auf dem Weg zu den Eisdielen. Ein paar Kugeln vom Lieblingseis! Lecker! Ein Zeichen: Die Ferien nahen!
– und nun sind sie da! Für viele heißt das in den kommenden Wochen: eine Zeit ausspannen vom gewohnten Alltag, vom täglichen Stress. So vieles hat sich in den letzten Wochen aufgestaut, war noch zu tun, zu erledigen. Gereizt und überhitzt die Stimmung. Manchmal gab ein Wort das andere. Höchste Anspannung. Und nun? Manches wird auf Eis gelegt.

Ferien, Urlaub, freie Zeit – ein ganz anderes Lebensgefühl. Ein gemütliches Frühstück mit Familie oder Freunden, Zeit zum Lesen oder Faulenzen, Zeit zum Radeln, Spazieren oder Baden. Zeit zum Reisen, Erholen und Krafttanken. Manchmal dauert es ein bisschen. Die Seele bekommt wieder Luft, das Herz geht auf – andere Gedanken, die Freude an der sommerlichen Landschaft, neue Entdeckungen, das Zusammensein mit Menschen, die mir gut tun.

Da fällt mir unsere alte Lydia ein, seit Kindertagen kannte sie uns. Und schon am Gesicht konnte sie ablesen, wie es uns ging. „Mensch, sag doch: was ist los?“, höre ich sie noch sagen. „Dich kann man ja nicht anschauen.“ Ein gütiges Lächeln huschte über ihr Gesicht – und schon hörte sie sich unsere Sorgen an. Weise und gerecht waren dann ihre wenigen Sätze, gefüllt mit der Erfahrung eines langen, sicher nicht immer leichten Lebens. Und immer endeten unsere Begegnungen mit einem entspannten Lachen. Es war uns leichter ums Herz. So manche Sorgen schmolzen dahin – und manches, was auf Eis lag, hatte dann nicht mehr die Bedeutung, die es vorher hatte.

„Lobe den Herrn, meine Seele, und vergiss nicht, was er dir Gutes getan hat“, so blickte Lydia dankbar auf Gottes Weg mit ihr durch das Leben zurück. Dankbarkeit und Klarheit haben sie durchs Leben getragen. Sie verstand das als Segen.

So wünsche ich uns allen viele dieser guten Erfahrungen in den kommenden Wochen, dass wir loslassen können, frei werden und damit wieder neue Kraft gewinnen für die kommende Zeit. Und gelegentlich ein leckeres Eis: Zum Dahinschmelzen!

Ihr
Hermann-Georg Meyer
Pastor in Bad Bevensen und Medingen

 

Jahreslosung 2019

Suche Frieden und jage ihm nach!
Psalm 34,15

Tageslosung

Donnerstag, 21. November 2019
Siehe, ich, der HERR, bin der Gott allen Fleisches, sollte mir etwas unmöglich sein?
Paulus schreibt: Dem, der euch stärken kann gemäß meinem Evangelium und der Predigt von Jesus Christus, dem einzigen und weisen Gott, sei durch Jesus Christus Ehre in Ewigkeit!


Copyright 2019 Ev.-luth. Kirchenkreis Uelzen. Alle Rechte vorbehalten.