• Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size
Startseite Wort zum Sonntag Wir haben es geschafft…

Wir haben es geschafft…

Wort zum Sonntag, 15.09.2019 (13. So. n. Trinitatis)

Wir haben es geschafft ... in einer Familie mit vielen Terminen und weiten Wegen in diesem Landkreis. Es erfordert genaue Absprachen und Kommunikation. Aber wir haben es geschafft: Es gibt nur noch ein Auto in der Familie Wollrath und natürlich Fahrräder und ein Pedelec als Ersatz für ein Auto für etwas längere Strecken. Wir sind stolz darauf und ich kann Ihnen sagen, es fühlt sich richtig gut an, selbst etwas zu tun und nicht nur Däumchen drehend gute Ideen zu haben, sondern anzupacken, mitzumachen und sich aktiv für Umwelt- und Klimaschutz einzusetzen.

Ich bin den Klimaaktivisten, die längst schon nicht mehr nur Schüler sind, dankbar, dass sie endlich Aktivitäten der Verantwortlichen, aber auch ihrer Mitmenschen einfordern, weil es sonst definitiv zu spät sein wird.

Ich freue mich auch über meine ev.- luth. Kirche, die unterstützt und versucht, dass Kirchengemeinden, kirchliche Einrichtungen und ihre Mitarbeiter nicht nur ein Bewusstsein für Gottes Schöpfung entfalten, sondern sie wirbt ganz offen dafür, bei der am kommenden Freitag geplanten Demonstration teilzunehmen und endlich etwas zu tun; einfach anzufangen aktiv für das Klima und den Umweltschutz.

Ganz klar, weltweit gesehen, werden unsere Aktivitäten ein berühmter Tropfen auf dem heißen Stein sein, werden sie bestimmt denken, aber „steter Tropfen höhlt den Stein“. Martin Luther würde sogar noch einen Apfelbaum pflanzen in unserer Situation. Ich stelle mir vor, dass die, die anfangen, mehr werden im Landkreis Uelzen, in Niedersachsen, in Deutschland und Europa …

Die von Gott in seiner Schöpfung gesegnete Erde zu bewahren, den ökologischen Fußabdruck, also das, was ein Mensch in seinem Leben verbraucht und verschmutzt, möglichst klein zu halten, das ist jetzt wichtig.

Ich darf Sie – liebe LeserInnen der AZ – zur Klimademo am Freitag und zur Klimaandacht am 20. September um 10 Uhr in die St.-Marien-Kirche in Uelzen einladen, in der es um den eben erwähnten ökologischen Fußabdruck gehen wird, aber auch darum, was aktuell und konkret getan werden kann: Fangen wir einfach an!

Pastor Thomas Wollrath,
Pastor und Schulseelsorger an der BBS II Uelzen


 

 

Jahreslosung 2019

Suche Frieden und jage ihm nach!
Psalm 34,15

Tageslosung

Montag, 16. September 2019
Suchet das Gute und nicht das Böse, auf dass ihr lebet.
Seid so unter euch gesinnt, wie es der Gemeinschaft in Christus Jesus entspricht.


Copyright 2019 Ev.-luth. Kirchenkreis Uelzen. Alle Rechte vorbehalten.