• Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size
Startseite Wort zum Sonntag Freude, Steinschlangen und das, was kommt

Freude, Steinschlangen und das, was kommt

Wort zum Sonntag, 24.05.2020 (6. So. n. Ostern)

Ich selbst habe noch keinen Stein bemalt, jedenfalls nicht in den letzten paar Jahren. Aber ich gehe alle paar Tage an der Steinschlange im Bad Bodenteicher Seepark vorbei und freue mich an den Steinen, die dort liegen. Kleine wie große liegen da. Natursteine und Pflastersteine. Bemalte genauso wie beschriftete Steine. Die Kreativität der Menschen ist riesig.
Da huldigt eine ihrem Fußballverein, ein anderer hat einen Engel mit einem großen Herz gemalt. Weltkugeln sind zu sehen, Herzen, Sonnen, oder auch schöne Muster. Der Kindergarten hat auch schon Steine bemalt und dort hingebracht. Und wem die Steinschlange im eigenen Ort nicht ausreicht: Unter #bemalterstein auf instagram gibt es über 1000 Beiträge an Steinen aus dem ganzen deutschsprachigen Raum zu bestaunen. Dort muss ich dann allerdings auf das Beiprogramm des Zwitscherns der Vögel im Hintergrund und den Anblick der Enten auf dem See verzichten.

Ich finde, ein Besuch an der Steinschlange ist eine richtig schöne Sache. Ich sehe den Einfallsreichtum der Menschen um mich herum und freue mich an dem, was sie der Allgemeinheit hier an Gedanken hinterlassen haben. Ich stimme in ihre Hoffnung mit ein, teile ihr Glück oder spüre ihre Angst und Traurigkeit. Wenn Gefühle geteilt werden, geht das Leben besser voran.

Wenn ich die Steinschlange mit einem Gottesdienst vergleiche, finde ich da einen ganzen Haufen an Ähnlichkeiten: Viele Menschen machen mit, noch mehr freuen sich darüber und finden Unterstützung für die Schritte, die vor ihnen liegen. Wahrscheinlich sind auch bei den Steinen viel mehr Frauen am Werk als Männer.

Hoffnung, wie sie auch auf vielen Steinen ausgedrückt wird, ist zentraler Teil eines jeden Gottesdienstes. Wir treffen uns, weil Jesus seinen Jüngerinnen und Jüngern und somit auch uns mit auf den Weg gegeben hat, dass da mehr kommt. Dass, was Ostern geschehen ist, nicht nur einmalig war, sondern auch für uns gilt. Wenn wir die Zukunft aus deren Zukunft betrachten, dann können wir uns jetzt schon einmal freuen: „Ich will euch wiedersehen, und euer Herz soll sich freuen, und eure Freude soll niemand von euch nehmen“ (Johannesevangelium 16,22).

Pastor Lars Neumann
Ev.-luth. Kirchengemeinde St. Petri Bodenteich

 

 

Tageslosung

Montag, 01. Juni 2020
Pfingstmontag
Fürchtet euch nicht und erschreckt nicht! Habe ich?s dich nicht schon lange hören lassen und es dir verkündigt? Ihr seid doch meine Zeugen!
Was euch gesagt wird in das Ohr, das verkündigt auf den Dächern.


Copyright 2020 Ev.-luth. Kirchenkreis Uelzen. Alle Rechte vorbehalten.