• Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size
Startseite Wort zum Sonntag „Willkommen in Gottes Kochstudio“

„Willkommen in Gottes Kochstudio“

Wort zum Sonntag, 02.08.2020 (8. So. n. Trinitatis)

Kurz vor dem Urlaub, …für manche schon mitten in den Ferien und hoffentlich erholsamen und bereichernden Zeiten und Orten, bewahrt und gesegnet…, ist dieses Wort Jesu Evangelium für den kommenden Sonntag. „IHR seid das Salz der Erde!“ – Was für ein mutmachendes und verheißungsvolles Wort gerade in dieser Zeit, voll Perspektive und Zutrauen für und zu uns!

Viele kochen heutzutage wieder gerne selbst. Gemeinsame Zeit in Familien, bewusste Ernährung mit unseren guten regionalen Produkten, faire Preise für die Erzeuger, Gesundheit und ein gutes Leben gehören heute hoffentlich bei allen immer mehr dazu. Und wer dann die vielen Kochshows im Fernsehen, auf YouTube oder Google verfolgt und Neues dazu lernt, weiß, wie schmal der Grat zwischen „fade – eine Geschmacksexplosion – oder versalzen bzw. überwürzt“ … manchmal ist, oft auch einfach ganz unterschiedliche Geschmackssache.

Egal wie. Jesus Christus will gerade uns als Würze der Welt gebrauchen, für ein gesundes und gutes Leben für alle. Die Menschen eben, die in seinem Namen, mit seinen Werten und Maßstäben diese Welt zum Wohl aller gestalten. Im bewussten Verzicht auf eigenen Vorteil und Macht, Gottes Liebe als Hoffnungsträger und Friedensstifter zu den Menschen zu bringen, und Leben für alle zu ermöglichen.

Da darf Kirche wieder mutiger werden und diese Welt reichlich würzen:

Da sind Bewahrung und liebevolle Nutzung unserer Welt und der gute Umgang mit den Ressourcen doch schon seit Beginn der Schöpfung von Gott als Auftrag an uns alle gegeben.

Da sind Rassismus, Nationalismus, Extremismus nie im Namen Jesu verantwortbar, sondern da ist von Christen aktiv Widerstand zu leisten, in welcher Form sie auch immer auftreten, und verfolgte und benachteiligte Menschen zu schützen.

Da verpflichtet Eigentum zum Abgeben und Teilen mit offenen und freien Herzen und Händen, um unseren HERRN in den Bedürftigen und unseren Nächsten zu entdecken.

Da gilt es Leid mitzutragen, Einsamkeit und Todeserfahrungen zu lindern und zu helfen in Fürsorge und Barmherzigkeit für die Mühseligen.

Da gilt es zu vergeben und immer wieder den ersten Schritt zu den anderen zu machen, um Kompromisse zu finden und Barrieren abzubauen in Gesellschaft und Kirche.

So wird Kirche ein Zuhause für alle, wo sich Unterschiede bereichern in Gottes Kochstudio – zu einer bekömmlichen Geschmacksexplosion für alle. So ist und bleibt die Zeit hier und jetzt, während und nach Corona mutig und neugierig mit zu gestalten, damit Leben „allen schmeckt“.

Und letztlich wissen wir: Wir sind „Salz Gottes“, „Koch“ bleibt ER! Begegnen wir uns (wieder) in unseren Kirchen und Gottesdiensten, die wir wieder fröhlich und in vielen Formen feiern, wo Christus uns satt macht!

Ich freue mich darauf. Bis bald!

Pastor Robert D. Mogwitz
(SELK Uelzen und Molzen)

 

 

Tageslosung

Donnerstag, 06. August 2020
Er handelt nicht mit uns nach unsern Sünden und vergilt uns nicht nach unsrer Missetat.
Wir glauben, durch die Gnade des Herrn Jesus selig zu werden.


Copyright 2020 Ev.-luth. Kirchenkreis Uelzen. Alle Rechte vorbehalten.