• Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size
Startseite Wort zum Sonntag „The same procedure?“

„The same procedure?“

Wort zum Epiphaniastag, 06.01.2021

„Die gleiche Prozedur wie in jedem Jahr, wobei eine besondere Betonung auf ,every year‘ – in jedem Jahr – liegt“, klärt uns Heinz Piper Jahr für Jahr in „Der 90. Geburtstag oder Dinner for One“ auf. Dass das nur Wunschdenken ist und Miss Sophie ihren Geburtstag in Wirklichkeit seit 25 Jahren alleine mit Butler James feiert, macht Tragik und Witz des Stückes aus.

Alles verändert sich. Im Augenblick ist es lediglich viel besser zu bemerken als sonst. Durch Einschränkungen in vielen Lebensbereichen müssen wir schon viele Monate lang schauen, wie wir Wichtiges trotzdem hinbekommen. Und was vielleicht unbemerkt im Laufe der Zeit unwichtig geworden ist und weg kann. Und wenn alles gut läuft, bemerken Menschen auch von ihnen bisher links liegen gelassenes Wichtige im Leben. Dann kann da Neues anfangen.

Aber das ist alles sehr idealisierend, ich weiß. Menschen brauchen ihre Klön- und Kaffeerunden. Die Geselligkeit im Sportverein, die Übungen bei der Feuerwehr. Mögen auf den Schützenfesten tanzen und Konzerte besuchen. Und da sieht es im Augenblick zumindest noch zappenduster aus.
Wir brauchen Licht im Leben. Und zwar so, dass dies für alle scheinen kann und nicht auf Kosten einiger weniger.

Dass der Beginn des neuen Tages in der Mitte der Nacht liegt, mag eine Binsenweisheit sein. Es stimmt aber doch. Vom Winteranfang bis heute haben wir schon gut eine Viertelstunde mehr Sonnenschein pro Tag. Das ist zwar wenig, aber wir wissen ja, dass es weiter geht.

Ein neuer Tag bringt neue Chancen und neue Herausforderungen mit sich. Die gleiche Prozedur wie im letzten Jahr können wir bei der Bewältigung der Aufgaben probieren. Das wird bei vielen Aufgaben genau das Richtige sein. Aber wenn es nicht hilft – dann nichts wie weg damit und anderes probieren!

Ich wünsche auch euch, dass ihr im Gewusel von Neuem und Altem das für euch und eure Mitmenschen Gute finden könnt. Denn: „Die Finsternis vergeht und das wahre Licht scheint schon.“ (1. Johannesbrief 2,8b – Wochenspruch für Epiphanias).

Lars Neumann,
Pastor der Kirchengemeinde Bodenteich

 

 

Tageslosung

Dienstag, 26. Januar 2021
Ist mein Wort nicht wie ein Feuer, spricht der HERR, und wie ein Hammer, der Felsen zerschmeißt?
Jesus spricht: Ich bin gekommen, Feuer auf die Erde zu werfen; was wollte ich lieber, als dass es schon brennte!


Copyright 2021 Ev.-luth. Kirchenkreis Uelzen. Alle Rechte vorbehalten.