• Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size
Startseite Wort zum Sonntag Die Farbe Lila

Die Farbe Lila

Wort zum Sonntag, 1. Advent (28.11.2021)

Vor einigen Tagen sprach der RKI-Chef Lothar Wieler von „schlimmen Weihnachten“, wenn es nicht gelänge, das Infektionsgeschehen einzudämmen. Der leitende Arzt einer Intensivstation sagt: „Einen Covid-Patienten zu versorgen, ist wie Arbeit in Eishockey-Montur. Was es für die Seele bedeutet, hier zu arbeiten, versteht da draußen keiner.“

Violett ist die Farbe der Fastenzeit. Der Advent gehört dazu. Gemeint ist Einkehr und Innehalten. Buße gehört auch dazu. Ein altes Wort. Aber es ist aktueller denn je und meint: Umkehr, Neuausrichtung.

Wissenschaftler, die im Sommer vor steigenden Infektionszahlen gewarnt haben, wenn die Impfquote stagniert, fanden kein Gehör. Lila ist nun die Steigerung von Rot auf den Landkarten mit den Inzidenzen. Wenn sie lila werden, ist es höchste Zeit, die Notbremse zu ziehen und die Richtung zu ändern.

„Wo bleibst du, Trost der ganzen Welt?“, fragt der Dichter Friedrich Spee in seinem Adventslied. Als er die Zeilen 1622 schrieb, waren die Zeiten schwer. Seit Jahren herrschten Krieg, Pest, Teuerung und Hungersnot. Unwetter vergrößerten das allgemeine Elend. Die Menschen waren des Trostes und der Freude bedürftig.

Wohl zu kaum einer anderen Zeit im Jahr ist die Sehnsucht so groß wie im Advent, dass eine andere Zeit kommt. Eine Zeit, in der die Träume sich erfüllen, dass Frieden und Gerechtigkeit wahr werden; dass Leben heil wird; dass es eine Zukunft für die geschundene Erde gibt.

In den alten und neuen Liedern des Advents wird davon gesungen, dass die Nacht vorgedrungen, der Tag nicht mehr fern ist, dass der Morgenstern leuchtet und die Dornen Rosen tragen; dass Gott nahe ist und kommt und uns tröstet, „hier im Jammertal“.

Mit dieser Hoffnung kommt ein anderer Ton in die Unruhe der Welt. Trotz aller Dunkelheit leuchtet Gottes Licht und verspricht: Es wendet sich alles.
Darum hoffe ich auf frohe Weihnachten – dennoch.

Pastorin Anne Stucke
Ev.-luth. Kirchengemeinde Ebstorf
 

 

 

Tageslosung

Freitag, 03. Dezember 2021
Als der Pharao sah, dass Regen, Donner und Hagel aufhörten, versündigte er sich weiter und verhärtete sein Herz.
Weißt du nicht, dass Gottes Güte dich zur Umkehr leitet?


Copyright 2021 Ev.-luth. Kirchenkreis Uelzen. Alle Rechte vorbehalten.