Leben im Überfluss?!


Wort zum Sonntag, 23.10.2022 (19. So. n. Trinitatis)

von Pastor Marco Kirchner (Christus Zentrum Uelzen)
Pastor Marco Kirchner (Foto: privat)

Wenn ich diese Tage mit Menschen im Gespräch bin, dann höre ich viele Ängste und Sorgen: Die Energiepreise haben sich teilweise vervielfacht und auch etliche andere Ausgaben sind stark gestiegen, aber leider nicht die Einnahmen ...

Wie bekommen wir das überein mit Jesu Versprechen: „Ich bringe allen, die zu mir gehören das Leben – und das im Überfluss!“ (Johannes 10,10) ?

„ICH bringe allen, die zu mir gehören das Leben!“ - Das bedeutet zum Einen, ich kann mir das Leben nicht selber verschaffen. Ich kann es mir nicht erarbeiten oder verdienen. Und ich muss das auch gar nicht. Das Leben gibt es nur geschenkt.

„ICH  bringe allen, die zu mir gehören das Leben – und das im Überfluss!“, sagt Jesus. – Bei Jesus gibt es nicht nur ein bisschen, sondern immer den Überfluss. Wer mit Jesus lebt, der wird sehr schnell merken, dass ER jemand ist, der einen überreich beschenkt: „Du schenkst mir voll ein!“ (Psalm 23,5)

Leben, sinnvolles Leben besteht nicht in erster Linie aus Dingen, die ich mir leisten kann oder erreichen will. Ich habe das Leben nicht erst, wenn ich dies oder das bekommen, erlebt oder erreicht habe. Leben ist eine Beziehung, eine Beziehung zu Gott!

An einer Stelle im Johannesevangelium ist uns ein Gebet von Jesus überliefert. ER sagt da zu Gott: „Das allein ist ewiges, echtes Leben, dass die Menschen dich, den einen wahren Gott kennenlernen und dass sie an Jesus Christus glauben.“ (Johannes 17,3)

An Jesus glauben, mit Jesus leben, das ist das Leben! Und deshalb ist echtes Leben auch unabhängig von meinen Lebensumständen, davon, ob ich genug verdiene, erfolgreich bin, meine Träume verwirklicht habe usw. Und das ist wichtig!

Wie viele von uns erleben gerade an diesen Stellen schmerzlich einen großen Mangel. Wenn erfülltes Leben von diesen Dingen abhinge, na dann „Gute Nacht!“.

Diese Dinge sind so was, wie die Garnierung auf der Torte. Sie sind nicht die Torte, sondern das Sahnehäubchen oder der Schokoladenüberzug. Die Torte selbst ist, dass ich zu Jesus gehöre, weil ER das Leben ist. Wenn ein Stück von meiner Lieblingstorte auf dem Teller ist, dann esse ich doch nicht nur die Verzierung und lasse den Rest liegen. Das macht keinen satt und das reicht lange nicht. Ich will das ganze Stück haben (und am liebsten die ganze Torte!).

Das ist mein Wunsch für Sie und mich, dass wir mit Jesus in Berührung kommen, dass wir einen Halt haben und ein Leben, das wir als sinnvoll erleben. Und dass wir lernen, was es bedeutet, dass wir gemeinsam mit Jesus in unserem Leben unterwegs sind und so das wahre Leben finden. 

Ein schönes Wochenende wünscht Ihnen
Pastor Marco Kirchner
Christus Zentrum Uelzen