• Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size
Startseite Wort zum Sonntag Bleiben Sie zu Hause!

Bleiben Sie zu Hause!

Wort zum Sonntag, 29.11.2020 (1. Advent)

„Bitte bleiben Sie zu Hause!“ Dieser Satz von Bundeskanzlerin Angela Merkel an alle Bürger wird oft wiederholt von Politikern, Medien und auch Menschen, denen ihr eigener Schutz und der anderen am Herzen liegt.

Zu Hause zu bleiben scheint für mich das Programm für diesen Advent. Ich habe aber nicht vor mich in meinen vier Wänden zu verschließen und isoliert abwarten, bis das Virus sich austobt und verschwindet.

Mit dem zu Hause bleiben meine ich, bei mir zu sein. Die Zeit zu nutzen die mir jetzt geschenkt ist. Die Pandemie gibt allen eine Chance sich auf den christlichen Wesenskern des Festes zurückzubesinnen. Diese vorweihnachtliche Adventszeit ist anders. Viele Veranstaltungen und Events sind abgesagt.

Die Zeit mit Smartphone oder Fernsehern tot zu schlagen oder dem Aktivismus zu verfallen, finde ich nicht sinnvoll. Bei sich zu sein und sich Zeit zu nehmen für meinen Glauben und für die Menschen, die mit mir wohnen ist respektvoll und wertschätzend.

In der Bibel im Evangelium nach Lukas 1,26 ff lese ich, dass der Engel Gabriel von Gott in eine Stadt in Galiläa namens Nazaret zu einer Jungfrau gesandt wurde. Der Engel konnte zu Maria kommen, da sie zu Hause war, bei sich. Weil sie Gottes Wort empfangen hat, hat das Wort ihr Leben neugestaltet.

Das Wort Advent kommt aus dem Lateinischen und bedeutet „Ankunft“. Advent im Kalender bezeichnet vier Wochen der Vorbereitung auf Weihnachten. Mit dem ersten Adventssonntag beginnt in der Kirche das liturgische Jahr. Advent ist die Zeit der Erwartung und Bereitung auf das Kommen des Herrn hier und jetzt. Advent enthält zwei Aspekte des Wartens. Erstens auf das Weihnachtsfest und zweitens auf die Wiederkunft Christi.

Die Corona-Pandemie kann das Weihnachtsfest von Dingen befreien, die den eigentlichen Anlass verdunkeln. Ich ermutige Sie alle dazu die Adventszeit neu zu entdecken als Zeit der Erwartung, der Bereitung des eigenen Herzens für die wieder neue Ankunft des Herrn in Ihrem eigenen Leben. Dazu empfehle ich: Bleiben Sie zu Hause, lesen Sie Gottes Wort, lassen Sie sich von Gott beschenken und schenken Sie diese Liebe weiter.

Pater Wieslaw Chabros,
Pfarrer in der katholischen Gemeinde „Zum Göttlichen Erlöser“ in Uelzen

 

Tageslosung

Donnerstag, 21. Oktober 2021
Rut sprach: Bedränge mich nicht, dass ich dich verlassen und von dir umkehren sollte. Wo du hingehst, da will ich auch hingehen; wo du bleibst, da bleibe ich auch. Dein Volk ist mein Volk, und dein Gott ist mein Gott.
Hier ist nicht Jude noch Grieche, hier ist nicht Sklave noch Freier, hier ist nicht Mann noch Frau; denn ihr seid allesamt einer in Christus Jesus.


Copyright 2021 Ev.-luth. Kirchenkreis Uelzen. Alle Rechte vorbehalten.